werbung-text werbe-hier-aufruf wat laeuft-de 03 schwaebischALB werbe-hier-aufruf 

domportal-k

Regionale Lebensmittel auf dem Läuferteller: Brezeln aus der Region Rhein-Neckar

In der dritten Folge der regionalen Spezialitäten werden Brezeln aus der Metropolregion Rhein-Neckar vorgestellt. Um die Erfindung der Brezel ranken sich viele Legenden, angeblich entstand sie im Schwäbischen als ein Backwerk, durch das dreimal die Sonne scheinen soll. Bekannt ist die Brezel schon seit dem Mittelalter als Fastenspeise, es gibt unzählige regionale Variante mit oder ohne Lauge, mit Salz oder mit Zucker, mit dünnen oder dickem "Ärmchen". In der Region Rhein-Neckar unterscheidet man hauptsächlich die badische und die pfälzer Brezel. Die badische Brezel aus Mannheim ist dick, weich und zeigt am Bogen viel weißen Teig, während die pfälzer Brezel aus Speyer dünner, knuspriger, salziger und nicht aufgesprungen ist

 Den vollständigen Beitrag lesen 

einladung
Die weiteren Termine. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich, da die Plätze auf 20 Teilnehmer begrenzt sind.

8.11. ab 10 Uhr, Wolfenbüttel, Kontakt: Ernst Riemann, drer <drernstriemann@t-online.de>;
30.11. ab 9 Uhr, Würzburg, Kontakt: Christoph Hoffmann, hoffmann.christoph@arcor.de

Gründung eines

“DUV-Ausschuss Leistungssport”,

zur Förderung und Unterstützung der Mitglieder und Kandidaten des Ultramarathon-Nationalteams (100KM und 24-Stunden)

Der Ausschuss setzt sich zusammen aus:

  1. dem DUV-Präsidenten
  2. dem DUV-Sportwart
  3. dem DUV-Fachwart für Sportwissenschaft
  4. einem DUV-Berater Training
  5. einem Vertretern aus dem Athletenrat
  6. einem Vertreter aus dem Sportausschuss

Weiterhin können als ständige Berater weitere Personen in den Ausschuss berufen werden.

Der Ausschuss kann jederzeit Fachleute / externe Berater hinzuziehen, um sich in Einzelfragen beraten zu lassen.

Für eine Berufung von Nr. 4 bis 6 in den Ausschuss ist eine Mitgliedschaft in der DUV ist nicht erforderlich.

Der Vertreter aus dem Athletenrat wird aus deren Mitte gewählt. Der Athletenrat besteht aus den Mitgliedern und Kandidaten des Nationalteams. Entsprechendes gilt für den Vertreter aus dem Sportausschuss, mit Ausnahme des DUV-Sportwartes.

Den Vorsitz führt der DUV-Präsident.

Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag. Ist einer der Vertreter aus dem Athletenrat selbst von der Abstimmung betroffen, hat er kein Stimmrecht.

Bei der Arbeit des Ausschusses sollen die Bedürfnisse der Athleten im Vordergrund stehen.

Ziele und Zwecke sind:

  • Der Ausschuss Leistungssport diskutiert alle Fragen rund um den Spitzensport im Ultramarathonbereich. Insbesondere im Bereich der Nationalmannschaften des DLV 100KM und 24 Stunden.
  • Nachwuchsförderung von Athleten durch gezieltes Ansprechen von z.B. guten Marathonläufern und sonstigen förderungswürdigen Leistungsträgern im Ultralangstreckenlauf.
  • Evtl. auch Förderung durch finanzielle oder sonstige Mittel (Trainingspläne, Physiotherapien, etc.), im Rahmen der Möglichkeiten des Vereines.
  • Gewinnung von Sponsoren, die zielgerichtet für diesen Zweck Gelder und/oder Material zur Verfügung stellen.
  • Gewinnung von Betreuern der Nationalmannschaften, vor allem im Bereich der Physiotherapie und ärztlichen Betreuung, sowie Betreuern mit Trainerlizenz.
  • Beantwortung von Anfragen anderer Vereine und/oder Verbände, national und International, die den Leistungssport im Bereich der Ultralangstrecke betreffen.

Zusammenarbeit mit dem DLV:

  • Der DUV-Ausschuss für Leistungssport schlägt dem DLV eine Auswahl von Athleten zur Nominierung in den Nationalmannschaften 100 km und 24 Stunden vor.
  • Beantwortung aller fachlichen Anfragen in Sachen Ultramarathon von Seiten des DLV oder sonstigen Organisationen / Personen.

Stand: 03.12.2005

Wolfgang Olbrich-Beilig
DUV-Sportwart

{backbutton}