werbung-text Engadin Ultraks V2  Unbenannt    banner andora hollenmarschBanner Hollenmarsch2Banner Hollenmarsch2Banner Hollenmarsch2

Berichte / News

Hier  findest du die neuesten Mitteilungen und Berichte - und natürlich auch die älteren. Für die musst du dich aber etwas tiefer in die Vergangenheit eintauchen.
Bitte nutze für die Suche nach älteren berichten die Duchfunktion der Webseite!

 Suchen 

preas k

Günther Weitzer tritt die Nachfolge von Jörg Stutzke an

Auf der Mitgliederversammlung in Münster wurden alle vorgeschlagenen Kandidaten einstimmig in ihre Position gewählt. Neu im Präsidium vertreten sind Guido Gallenkamp (Vizepräsident) und Olaf Ilk (Schriftführer), die ich im Namen aller Im Präsidium ganz herzlich 

willkommen heißen darf. Ich möchte mich nochmals ausdrücklich bei Jörg Stutzke und Martin Rudolph, die beide nicht mehr kandidierten, für ihre hervorragende Arbeit in den letzten vier Jahren bedanken.

Ich freue mich mit dem neuen Präsidium und euch allen auf eine spannende und erlebnisreiche Zeit mit und für euch. Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen und bin sehr zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft als DUV zusammen viel für die ständig zunehmende Zahl an uns Ultraläufern bewegen können. Denn gemeinsam sind wir stark!

Das neue Präsidium:

Präsident: Günther Weitzer
Vizepräsident: Guido Gallenkamp
Geschäftsführer: Roland Riedel
Sportwart: Norbert Madry
Schriftführer: Olaf Ilk
Pressewartin: Brigitte Rodenbeck
Rechtswart: Aldo  Bergmann
Statistiker: Jürgen Schoch

Günther Weitzer, DUV Präsident

Hier kannst Du kommentieren

resit kDie Deutsche Ultramarathon-Vereinigung trauert um ihr Ehrenmitglied Franz Reist, den Begründer, langjährigen OK-Präsidenten und Förderer der Bieler Lauftage.

Franz Reist ist am 13. Februar 2017 im 87. Lebensjahr einem Herzversagen erlegen. Auf der Trauerfeier und Beisetzung am 21. Februar in seinem Wohnort Brügg bei Biel sind vor einer großen Trauergemeinde seine Verdienste um den Bieler 100-Kilometer-Lauf, die Bieler Lauftage und das Allgemeinwohl sowie seine Aktivitäten um den Bergsport gewürdigt worden.

Ein ausführlicher Nachruf wird in der Print-Ausgabe von „Ultramarathon“ erscheinen.

Für das Präsidium: Günther Weitzer

Hier kannst Du kommentieren

In wenigen Wochen beginnt die Ultra-Meisterschaftssaison 2017 (und damit auch die Ultramarathon-Bundesliga) mit der DUV-DM im 6h-Lauf in Münster. Im Juni folgen im Doppelpack die DUV-DM Ultratrail an der Zugspitze sowie die 100km-DM in Berlin. Anfang September lädt Gotha zur 24h-DUV-DM ein, und Ende Oktober geht es in Schwäbisch-Gmünd um Meisterehren bei der DUV-DM über 50km.

Wir haben als DUV-Präsidium das Regelwerk zur Durchführung unserer Ultramarathon-DMs aktualisiert. Neben kleineren Formulierungsänderungen etc. gibt es 2017 zwei konkrete Änderungen, die für Medaillenvergabe und Bundesliga-Punkte relevant sind:

Weiterlesen ...

Im Januar wurde dem Ehepaar Brigitte und Rolf Mahllburg im Rahmen des Neujahrsempfanges der Gemeinde Sinzheim das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
Diese Auszeichnungen erhielten die DUV-Mitglieder Brigitte und Rolf Mahlburg für ihr Engagement für Menschen mit Behinderungen, welches 2008 in der Initiative „laufend helfen“ gebündelt wurde.
Damit haben Brigitte und Rolf Mahlburg eine großartige Verbindung geschaffen zwischen ihrem Hobby, dem Ultralaufen, und der Möglichkeit, Menschen, die der Hilfe bedürfen, Unterstützung zu geben.
Neben der aufwändigen Organisation von Spendenläufen nehmen sie auch an Spendenläufen anderer Veranstalter teil.
Wir können stolz glücklich sein, solche Mitglieder in der DUV zu haben.

Brigitte Rodenbeck

Weiterlesen ...

intr jahresrückblickEin Beitrag von Dr. Norbert Madry

Bevor die volle Aufmerksamkeit auf die neue Saison gerichtet wird, möchte ich das Ultralaufjahr 2016 kurz bilanzieren – natürlich aus deutscher Sicht. Denn insgesamt war es ein sehr gutes Jahr für die deutsche Ultralaufszene.

Gut vor allem in sportlicher Hinsicht – am besten kann man das mit einem Blick auf die Jahresweltbestlisten sehen:

4 Weltjahresbestleistungen (Nele Alder-Baerens über 50 und 100 km sowie im 6h-Lauf und Paul Schmidt über 50km) am Ende eines Jahres erreicht zu haben, ist ein überragendes Ergebnis. Es wirduntermauert durch weitere Top10-Platzierungen über 50 und 100km, im 6h- und 24h-Lauf, aber auch bei den seltener gelaufenen 12h- oder 48h- bzw. 6-Tage-Läufen: überall tauchen mindestens eine deutsche Frau oder ein deutscher Mann in den Top 10 auf. Unter diesem Link    http://statistik.d-u-v.org/getintbestlist.php?dist=50km&year=2016&gender=W könnt Ihr Euch über die Filterfunktion oben durch die verschiedenen Disziplinen durchklicken.

Weiterlesen ...

juergen schochDas Weihnachtsfest birgt allerlei Wunder. Eines davon wurde auch der DUV zuteil: uns wurde vor nunmehr 50 Jahren DER Statistiker des Laufsports geschenkt ..... Jürgen Schoch feiert dieser Tage seinen 50. Geburtstag und wir möchten es seitens des Präsidiums nicht versäumen, dazu unsere besten Wünsche zu übermitteln und zugleich Dank zu sagen für das unermüdliche Wirken für unsere Gemeinschaft.

Lieber Jürgen,

alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit und viel Kraft für all das was du dir vornimmst. Ob nun in Familie, am Rechner oder in Laufschuhen. Wir sind voller ehrlicher Dankbarkeit für dein Wirken.

Große Geschenke gibt es nicht, aber weiter unten wirst du einen Antrag an die Mitgliederversammlung lesen.....

 

Weiterlesen ...

01 kEin Beitrag von Dr. Norbert Madry

Neue Weltmeister im 100km-Lauf wurden am Sonntag, den 27. November in Los Alcazares an der spanischen MittelmeerküsteKirstin Bull (AUS) und Hideaki Yamauchi (JPN), die auf einem relativ eckigen 10km-Rundkurs, aber guten Wetterbedingungen in  7:34:22 bzw. 6:18:22ins Ziel kamen.
Am Start waren 118 Läufer und 68 Läuferinnen aus 35 Nationen  – mit einer noch nie zuvor gesehen Leistungsbreite, z.B. mit über 30 Männern, die eine PB von unter 7h aufzuweisen haben.  
Allerdings gab es einige prominente Absagen wie die von Titelverteidigerin Camille Herron (USA), was auch dazu führte, dass z.B. Schweden bereits zum Start kein Frauenteam mehr stellen konnte.
Das grosse Novum dieser 100km-WM, dass Südafrika mit einem kompletten Männerteam vertreten war, resultierte dann auch in einem Mannschaftssieg. Der fiel gegenüber den zweitplatzierten Japanern mit 5 Minuten Differenz jedoch knapp aus, und die Einzelplatzierungen 2, 9, 12, 19 und DNF können auch keine überragende Dominanz Südafrikas, die mit 4 Comrades-Siegern der letzten Jahre angetreten waren, belegen.

Weiterlesen ...

harry arndtLieber Harry,

zu Deinem heutigen Ehrentag übermittelt Dir das Präsidium der DUV die herzlichsten Glückwünsche. Weit mehr als die Hälfte Deiner achtzig Jahre hast Du dem Ultralaufen und im besonderen Maße der DUV gewidmet. Dafür sind wir Dir und mit uns sicher viele andere Läufer im Land sehr dankbar.

Ich weiß, dass es am Jahresanfang bei Dir gesundheitlich nicht so rund lief. Nun hoffe ich, dass Du dennoch an Deinem Ehrentag schöne Stunden im Kreise der Familie verbringen kannst. Sicher schaut auch der eine oder andere Bekannte aus Deinem sportlichen Umfeld vorbei. Das Nationalteam 100km wird heute von uns daran erinnert, dass ein ganz großer dieser Strecke seinen Geburtstag feiert – und wie es der Zufall will: unser wohl aussichtsreichster Starter, Florian Neuschwander, hat fast auf die Sekunde genau dieselbe Bestzeit wie Du. Ich denke, wir hätten alle nichts dagegen wenn er dies deutlich steigern könnte ....... morgen, und sicher würdest Du mit Freuden dazu gratulieren.

Dir einen schönen Tag, etwas ausführlicher gratulieren wir Dir in der kommenden Ausgabe der ULTRAMARATHON. Also etwas Vorfreude für Dich und für alle anderen Leser.

Jörg Stutzke, 26.11.2016

Hier kannst auch Du gratulieren!

ecupkMit Siegen der Slowenin Bernarda Zvir und des Ungarn Gabor Muhari
Zur 25. Serie des ECU 2017 neue Partnerläufe mit 56 km Monschau Ultramarathon (Eifel, Hohes Venn) im August und ca. 50 km Bizau Ultratrail (Vorarlberg) im Mai

Mit dem Endergebnis des 50 km Sparkassenlaufs beim 26. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd, konnte auch die Endwertung im Europacup Ultramarathon Serie 2016 erstellt werden. Der Lauf war der 6. und letzte Wertungslauf der Serie. Drei mussten erfolgreich absolviert werden um in die Endwertung zu kommen.

Bei den Herren lag vor dem Alb Marathon, nach der Zwischenwertung 2 von 6 Wertungsläufen, der Vorjahressieger Gabor Muhari (Ungarn) nach seinen Siegen beim 50 km-Lauf in Mnisek und dem75 km-Lauf in Celje vorn. Beim Alb Marathon war er über 50 km und 1.100 Höhenmeter Dritter und bester ECU-Läufer. Mit einer durchschnittlichen Biel-Vergleichszeit von 7:26 h (Vorjahr 7:48) gewann er mit deutlichem Abstand den Europacup Ultramarathon 2016. Auf Platz 2 rückte Sylvio Langer (TSG Eppstein) vor mit 8:58 und war der einzige der ECU-Finisher der alle 6 Wertungsläufe des Jahres 2016 erfolgreich absolviert hatte. Auf den dritten Platz kam Andreas Maisch (EK Schwaikheim) mit 9:23.

Weiterlesen ...

mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 0217

Ihr seid jede Woche irgendwo laufend unteerwegs - los, her mit euren Fotos, lasst andere eure Erlebnisse mit erleben!

Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Gast - Maximilian
Super Veranstaltung. Gratuliere nachträglich nochmal allen Teilnehmern. Unglaublich was diese Athlet...
Gast - Ingo Schulze
Ich kannte Friedrich (Fiete) seit 1977. Wir sind etliche Veranstaltungen zusammengelaufen. Er war na...
Mitglied der DUV werden