werbung-text badgasteinultraks  banner schwaebisch alb  STT 200x60 bottwartal2017

Am vergangenen Samstag, dem 11. Mai wurde pünktlich um 12 Uhr die WM im 24h-Lauf in Steenbergen (NL) gestartet. Mit dabei die besten Läuferinnen und Läufer aus Deutschland. Als Novum hatten dieses Jahr 7 Männer und 5 Frauen die recht hohen Qualifizierungsanforderungen geschafft. Als Mannschaftsweltmeister und mit Florian Reuss, dem amtierenden Europameister und Vizeweltmeister hatte man sogar einen Favoriten auf einen Podestplatz mit dabei. Mit entsprechend hohen Erwartungen reiste das Team um Teamchef Norbert Madry und Dispziplin Manager Ralf Weis ins Nachbarland, wissend, dass wir mit den etablierten Ultralauf-Nationen wie USA, Japan, Russland und Frankreich, die ebenfalls nominell starke Mannschaften gemeldet hatten, nur schwer würden mithalten können.

Die Wetterbedingungen waren sehr schwer und wechselhaft. Wind, Regen und Kälte forderten von Läufern wie Betreuern einiges ab. Dennoch war es nicht überraschend dass wieder einmal ganze Horden von Läuferinnen und Läufer von Beginn an auf Weltrekordkurs gingen. Typischerweise und aus gutem Grund verfolgen alle deutsche Starter eine andere Strategie und versuchten durch ein möglichst gleichmäßiges Tempo das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Wie es ihnen dabei ergangen ist, konnte man sehr gut im DUV-Forum verfolgen, in dem über das Wochenende über 200 Einträge erstellt wurden, selbst Norbert Madry und Jürgen Schoch vor Ort gaben immer wieder ein paar Hintergrundinformationen. So konnten die Beobachter einigermaßen Live verfolgen, wie sich die deutschen Läuferinnen und Läufer nach vorne arbeiteten.

Von den 243 gestarteten WM-Teilnehmer kamen längst nicht alle durch. Einige kämpften sich durch Krisen, andere gaben vorzeitig auf, wieder anderen schienen die äußeren Bedingungen nichts auszumachen. Das ganze Spektrum gab es auch in der deutschen Mannschaft! Als Distanz-Analytiker konnte man kaum ahnen, was Läufer und Betreuer vor Ort durchmachten. Da sind wir alle schon sehr auf die Berichte gespannt, die vermutlich nicht mehr für die nächste UM fertig werden, da der Redaktionsschluss kommenden Mittwoch ist.

An dieser Stelle bleibt mir, allen Sportlern und Betreuern zu ihren Leistungen zu gratulieren und größten Respekt zu bekunden! Es ist immer ganz schwer, einzelne Personen und Leistungen hervorzuheben, aber es wurden auch von deutschen Startern hervorragende Leistungen und persönliche Bestleistungen erzielt. Ganz besonders gefreut hat mich die Leistung von Heike Bergmann bei ihrer ersten WM. Sie konnte ihre Bestleistung um fast 20 km steigern und erzielte mit knapp 225 km als beste Deutsche Platz 9 in der WM-Wertung, Platz 4 in der EM-Wertung und Platz 1 in ihrer Altersklasse!

An Medallien gab es:

  • Bronze für die Frauenmannschaft in der EM-Wertung
  • Gold für Florian Reuss in der EM-Wertung 
  • Bronze für Florian Reuss in der WM-Werutng
  • Gold für die Männermannschaft in der EM-Wertung
  • Bronze für die Männermannschaft in der WM-Wertung

 

Weitere Informationen gibt es hier:

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 11 17 k

Ihr seid jede Woche irgendwo laufend unteerwegs - los, her mit euren Fotos, lasst andere eure Erlebnisse mit erleben!

Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - Ingo Schulze
Ich wünsche der neuen Führung eine glückliche Hand bei ihrer Präsidiumsarbeit. Sie treten, das sei e...
Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Gast - Maximilian
Super Veranstaltung. Gratuliere nachträglich nochmal allen Teilnehmern. Unglaublich was diese Athlet...
Mitglied werden
Kontaktformular