werbung-text MDW Banner2018 156x60 banner schwaebisch alb  bottwartal2017

Stand: 09.11.2007

A. Grundsätzliches
Die Kooperation zwischen DUV und Veranstaltern im Vorfeld der Meisterschaften und die unmittelbare Zusammenarbeit bei den Veranstaltungen vor Ort obliegen dem DUV-Sportwart, der den Veranstaltern insoweit als Ansprechpartner in allen relevanten Fragen zur Verfügung steht und im Auftrag des DUV-Präsidiums eigenverantwortlich alle notwendigen Maßnahmen veranlasst.
Zweifelsfragen von grundsätzlicher Bedeutung trägt er dem DUV-Präsidium zur Entscheidung vor.

Die Repräsentanz der DUV bei den Ultramarathon-Meisterschaften wird darüber hinaus durch den Präsidenten bzw. Vizepräsidenten oder ein damit beauftragtes Präsidiumsmitglied wahrgenommen.

B. Allgemeine Regelungen
1. Allgemeines

Die DUV führt ergänzend zur 100-km-DM des DLV Deutsche Meisterschaften

im 24-Stunden-Lauf
im 50-km-Straßenlauf sowie
im Cross- und Landschaftslauf (mehr als die Marathondistanz)

durch. Die nachfolgend beschriebenen Modalitäten gelten für alle Meisterschaftsveranstaltungen gleichermaßen.

2. Ausschreibung des örtlichen Veranstalters
Die Ausschreibung muss enthalten:

 
2.1 Startberechtigt für die Deutschen Meisterschaften der DUV sind alle Athleten/innen, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Bei mehreren Staatsangehörigkeiten kann nur dann eine Wertung bei den DUV-Meisterschaften erfolgen, wenn der/die Athlet/in in den letzten drei Jahren nicht an einer nationalen Meisterschaft eines anderen Landes teilgenommen hat, bzw. für eine ausländische Nationalmannschaft an Internationalen Meisterschaften der IAU teilgenommen hat. Für ausländische Starter/innen mit deutschem Startpass gelten die gleichen Regularien wie beim Deutschen Leichtathletikverband (DLV) zur Teilnahme an offiziellen Deutschen Meisterschaften des DLV in der jeweils gültigen Fassung. An der Deutschen Meisterschaft der DUV nehmen automatisch alle gemeldeten Teilnehmer des offenen Laufes teil, sodenn sie die oben beschriebenen formellen Voraussetzungen besitzen.

2.2 Darstellung der DUV-Wertung (Gesamtwertung und AK-Wertungen Einzel- und Mannschaftswertung):
 
2.2.1 Allgemeine Meisterschaften (Gesamtwertung unabhängig von der Zugehörigkeit zu den AK)

2.2.2 Seniorenmeisterschaften (ab W 35/M 35 in 5-Jahres-Klassen nach oben offen)
 
2.2.3 Juniorenmeisterschaften (M/W 20 – 22)
 
2.2.4 Allgemeine Mannschaftsmeisterschaften Männer und Frauen
(Gesamtwertung unabhängig von der Zugehörigkeit zu den AK)
 
2.2.5 Senioren-Mannschaftsmeisterschaften (Seniorinnen W 35 aufwärts, Senioren M 35, M 40 + M 45, Senioren M 50 aufwärts).

2.2.6 Bei der Mannschaftswertung können nur dem DLV angeschlossene offizielle Vereine/Leichtathletikgemeinschaften gem. VAO berücksichtigt werden.

2.3 Auszeichnungen der DUV

2.3.1 Einzelwertung
 
- Medaillen von Pl. 1-3 Gesamtwertung und AK-Wertung (Senioren/Seniorinnen, Junioren/Juniorinnen)
 
- Urkunden Pl. 1-3 Gesamtwertung und AK-Wertung (Senioren/Seniorinnen, Junioren/Juniorinnen)

2.3.2 Mannschaftswertung
 
- Medaillen/Urkunden Pl. 1-3 Gesamtwertung und AK-Wertung

2.4 Rubrik „Teilnahme an der DUV-Meisterschaft“
 
- (ja/nein)

2.5 Rubrik „DUV-Mitglied“
 
- (ja/nein)

2.6 Rabatt von 5 Euro auf die reguläre Startgebühr für DUV-Mitglieder
 
DUV-Mitglieder nehmen automatisch an der Meisterschaftswertung teil und für diese reduziert sich die reguläre Startgebühr um 5 Euro. Ausländische DUV-Mitglieder können nicht an der DM-Wertung teilnehmen, erhalten jedoch ebenfalls den gleichen Rabatt aufs Startgeld.

2.7Meldeschluss für die DUV-Meisterschaft

Der Meldeschluss ist auf eine Woche vor dem Veranstaltungstag festzulegen. Hält der Veranstalter aus zwingenden organisatorischen Gründen einen früheren Meldeschluss für erforderlich, stimmt er diesen rechtzeitig mit der DUV ab.
Über die Annahme von Nachmeldungen zur Teilnahme an der DUV-DM entscheidet ausschließlich die DUV und beinhaltet ein um 50 Euro erhöhtes Startgeld.
 
2.8 Dopingkontrollen
 
Mit der Teilnahme an der Laufveranstaltung verpflichtet sich der/die Teilnehmer/in für die Abgabe einer Dopingprobe (Urin), sollte diese durch die DUV angeordnet werden. Eine Verweigerung zur Entnahme einer Dopingprobe führt zur Disqualifizierung von der Meisterschaftswertung der DUV und aus der Wertung für den offenen Lauf. Weiterhin stimmt der/die Teilnehmer/in zu, dass im Falle eines positiven Befundes dem Deutschen Leichtathletikverband das Ergebnis mitgeteilt wird. Bei positiven Dopingproben eines/r Athleten/in wird diese/r für die nächsten 2 Jahre von der Teilnahme an DUV-Meisterschaften gesperrt. Die Entscheidung über die Entnahme von Dopingkontrollen und die Auswahl der Athleten/innen, die kontrolliert werden sollen, trifft ausschließlich die DUV. Es gelten für die Entnahme und Auswertung die Vorschriften der NADA.
 
2.9 Hinweis auf Ort/Zeitpunkt der Siegerehrung
 
2.10 Die Durchführung der Siegerehrung der DUV-Meisterschaft hat für die Veranstalter Priorität.

2.11 Hinweis auf den Status der Veranstaltung
Auf eine Anmeldung als DLV-Volks-/bzw. Straßenlauf wird hingewiesen.

2.12 Hinweis auf die Verpflichtung zur Einhaltung der IAAF/DLV-Regeln (IWR)
 
3. Kooperation DUV/Veranstalter im Vorfeld der Meisterschaft

Die DUV unterstützt die örtlichen Veranstalter bei grundsätzlichen Problemen im Vorfeld der Meisterschaft, z.B. zur Erlangung von Genehmigungen bei Behörden/Institutionen, soweit erforderlich und steht als ständiger Ansprechpartner zur Verfügung.

Es erfolgt eine frühzeitige Absprache hinsichtlich der Gestellung von Urkunden durch Veranstalter bzw. die DUV sowie die Gestaltung der Urkunden.

Der Veranstalter übersendet der DUV eine vollständige Meldeliste unmittelbar nach Meldeschluss sowie – bei Änderungen nach Meldeschluss - 2 Tage vor der Veranstaltung als endgültige Starterliste.

Der Veranstalter teilt der DUV anhand der Meldeliste verbindlich die Anzahl der benötigten Medaillen nach Meldeschluss mit.

4. Ablauf der Meisterschaftsveranstaltung

4.1 Der Veranstalter hängt eine vollständige Starterliste einschließlich Mannschaften (nur offizielle Vereine/LG’s) aus.

4.2 Veranstalter und DUV betreiben eine enge Kooperation im Hinblick auf zu ergreifende Maßnahmen zur Einhaltung der Wettkampfregeln.
 
4.3 Bei der Zeitnahme soll eine Chip-gestützte Auswertung und/oder Rundenkontrolle erfolgen (Championchip, Bipchip, o.ä.).

4.4 Veranstalter und DUV bilden ein Schiedsgericht zur Entscheidung in Zweifelsfällen.

4.5 Die EDV-Auswertung der DUV-Meisterschaft genießt für den Veranstalter eindeutige Priorität, weitere Auswertungen sind von nachrangiger Bedeutung.

4.6 Der Veranstalter stellt sicher, dass die Wettkampfergebnisse – auch Mannschaftsergebnisse - entsprechend dem Stand der Auswertung schnellstmöglich an herausgehobener Stelle ausgehängt werden, um zeitnahe Einwendungen/Korrekturen zu ermöglichen.

4.7 Die Siegerehrung wird in einem angemessen würdigen Rahmen, witterungsgeschützt, gemeinsam von Veranstalter und DUV durchgeführt.

5. Vergabe der Meistertitel

Die Vergabe von Medaillen und Meistertiteln erfolgt, sofern drei Athletinnen bzw. Athleten sowie mindestens zwei Mannschaften antreten. Die Läufe der Männer und Frauen sind als getrennte Wettbewerbe zu betrachten.

Ausgenommen von dieser Regelung ist die Vergabe der Medaillen bei Seniorinnen/Senioren sowie Juniorinnen/Junioren. Hier kann die Vergabe der Medaillen/Meistertitel auch bei weniger als drei am Start befindlichen Teilnehmerinnen/Teilnehmern erfolgen, sofern die jeweiligen Medaillenstandards erfüllt werden.

Für die Vergabe von Meistertitel/Medaille bei den Mannschaften der Seniorinnen/Senioren genügt es, wenn eine Mannschaft der jeweiligen Altersklasse (z.B. M 35/40/45) antritt.
 
Die Entscheidung über die Titelvergabe trifft ausschließlich die DUV.
 
Die Repräsentanten der DUV vor Ort sind befugt, hier eine direkte Entscheidung im Namen des DUV-Präsidiums zu treffen.

6. Im Anschluss an die Veranstaltung

6.1 Der Veranstalter sorgt für eine unverzügliche Präsentation der Meisterschaftsergebnisse einschließlich der genauen Mannschaftsergebnisse im Internet.

6.2 Der Veranstalter übersendet dem DUV-Statistiker innerhalb von einer Woche nach der Veranstaltung ein vollständiges Ergebnisprotokoll nach DUV-Standard
(Veranstaltungsort und –datum auf jeder Seite, Platzierung Gesamtwertung, Vor-/Nachname, Geb.-Datum, Platzierung AK-Wertung, Verein/Wohnsitz, Leistung).


C. Besondere Regelungen
1. DUV-Meisterschaft im 24-Stunden-Lauf

1.1 Mindestleistungen

Die Einbeziehung in die Meisterschaftswertung ist vom Erreichen von Mindestleistungen abhängig:



1.1.1 Männer, Senioren M 35, 40/45, Frauen, Seniorinnen W 35/40:
 
- 150 km

1.1.2 Seniorinnen/ Senioren von W 45 bis W 60, M 50 bis M 65, Juniorinnen WJ 20, Junioren MJ 20:
 
- 125 km

1.1.3 Seniorinnen/Senioren ab W65/M 70:
 
- 100 km
 
1.1.4 Seniorinnen/Senioren ab W75/M80:
 
- keine km-Beschränkung

 
1.1.5 Mannschaften
 
Für die Mannschaftswertung werden ausschließlich Läuferinnen und Läufer berücksichtigt, welche die für ihre Altersklasse gültige Mindestleistung erreicht haben.

1.2 Der Veranstalter meldet die Veranstaltung rechtzeitig beim zuständigen DLV-Landesverband als DLV-Straßenlauf an.

1.3 Die Beaufsichtigung der Veranstaltung erfolgt durch den zuständigen DLV-Landesverband in enger Kooperation mit dem Veranstalter und der DUV.

1.4 Die zurückgelegte Distanz ist exakt zu messen und metergenau abzurunden. Es ist nicht zulässig, ausschließlich volle absolvierte Runden zu werten.

1.5 Die rechtzeitige Planung aller notwendigen organisatorischen Maßnahmen einschließlich der Durchführung von Dopingkontrollen erfolgt unter Federführung des Veranstalters mit Unterstützung durch die DUV (siehe hierzu Nr. 2.8).

1.6 Bei Verwendung eines elektronischen Rundenerfassungssystems mittels Chip o. ä. setzt der Veranstalter ein zweites System zur zusätzlichen Kontrolle, z. B. Videoaufzeichnung, ein.

1.7 Der Veranstalter stellt sicher, dass Zwischenergebnisse in angemessenen Zeitabständen (in der Regel stündlich) ausgehängt werden.


 
2. DUV-Meisterschaft im 50-km-Lauf

2.1 Zielschlusszeiten

2.1.2 Männer und Senioren M 35, 40/45, Frauen und Seniorinnen W 35/40:
 
- 5:30 h

2.1.2 Seniorinnen/Senioren M 50 bis M 65, W 45 bis W 60 , Junioren MJ 20/Juniorinnen WJ 20:
 
- 6:00 h

2.1.3 Seniorinnen/Senioren ab W 65/M 70:
 
- 7:30 h

3. DUV-Meisterschaften im Cross- und Landschaftslauf

Wegen der unterschiedlichen Streckenlängen und –profile können Zielschlusszeiten nicht pauschal bestimmt werden.
 
Es gelten daher die vom örtlichen Organisator der Meisterschaft festgelegten allgemeinen Zielschlusszeiten.
 
4. Ausnahmen
 
Über Ausnahmen im Einzelfall von dieser Mindestleistungsregelung entscheiden die Repräsentanten der DUV vor Ort.
 
 
Das Präsidium der DUV
 
 {backbutton}
mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 sparta k

Ihr seid jede Woche irgendwo laufend unteerwegs - los, her mit euren Fotos, lasst andere eure Erlebnisse mit erleben!

Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - Ingo Schulze
Ich wünsche der neuen Führung eine glückliche Hand bei ihrer Präsidiumsarbeit. Sie treten, das sei e...
Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Gast - Maximilian
Super Veranstaltung. Gratuliere nachträglich nochmal allen Teilnehmern. Unglaublich was diese Athlet...
Mitglied werden
Kontaktformular