werbung-text MDW Banner2018 156x60  bottwartal2017

intro wolff kZum Einstieg:

Schon zum 3. Male seit 2013 organisierte die Leitwölffin Nadine Wolff diesen einzigen Silvester-Ultra Deutschlands. Daneben findet sich in ganz Europa zum Jahresausklang laut DUV Laufkalender nur ein kleiner Ultratrail in Norwegen (der 2. Romerike Champagne Ultra - mit 14 Finishern bei der Premiere).

Die Leitwölffin ist eine junge Personaltrainerin und seit 2012 selbst Ultraläuferin mit 8 DUV Einträgen und 730 km Strecke. Ihr Unternehmen taufte sie Wolff Sports - ein springender Wolf ist aktiver Teil ihres Logos und ihr Motto lautet “Grenzen erreichen & Neues entdecken“. Das passt super zu ihrem Credo “Sport ist meine Passion, meine Berufung und meine Leidenschaft”. Auf ihrer Website ist auch zu lesen: “Ein Tag ohne Sport ist ein verlorener Tag.” sowie “Beim Training sollte man besonders darauf achten, dass es auch stattfindet.” Zumindest Letzteres ist unbestritten.

Ort des Geschehens ist Neumarkt in der Oberpfalz – etwa 40 km südöstlich von Nürnberg an der Bahnstrecke nach Regensburg gelegen. Meistern sollen wir den Fernwanderweges der Zeugenbergrunde - ca. 49 km rings um Neumarkt mit rund 1.050 positiven Höhenmetern im Oberpfälzer Jura. Der Deutsche Wanderverband zertifizierte die 2007 ausgewiesene Runde und zeichnete sie mit dem Prädikat Qualitätsweg Wanderbares Deutschland aus. Zu entdecken sind unterwegs mehrere Tafel- und Zeugenberge und Ausblicke hinab nach Neumarkt, ein um 1130 gegründeter Markt mit späterer wechselvoller Geschichte als Pfalzgrafenstadt.

Über die Route gibt es u. a. im Web ausführliche Beschreibungen mit Kartenskizzen und Höhenprofilen der 4 Wanderetappen. Die Strecke ist in kurzen Abständen – an Bäumen, Pfosten, Mauern – und mit Orientierungstafeln bestens für die Wanderer markiert, so dass für uns keine zusätzliche Ausschilderung nötig ist. Trotzdem gelingen mir und einigen anderen aus Unachtsamkeit kurze Verlaufer; dann heißt es umkehren auf den rechten Weg. Der abwechslungsreiche Parcours führt über kleine Wege und Pfade sowie über Schotterwege und Asphalt mit vielen Ups and Downs.

Zum Laufgeschehen selbst:

Silvesterultra 2015 - Teilnehmer Rainer Leyendecker am VP1 nach 1.40 StdRund um Neumarkt kann mal also “ausgezeichnet wandern” - und laufen. Start und Ziel unseres Ultra liegt im Ort Höhenberg am Sportheim des SV Höhenberg. Diesmal wird die Runde „umgekehrt“, also gegen den Uhrzeigersinn gelaufen. Pünktlich um 8 Uhr morgens nach der Dämmerung schickt uns nach einem Gruppenfoto der Stadtrat und Sportreferent Günther Stagat ins Rennen: Leinen los / Käfig auf - und das Wolfsrudel aus 34 Läufer/innen rennt los. Uns bleiben 8 Std. Zeit bis zum Zielschluss vor der Dämmerung, die offizielle Wanderzeit für die Etappen ist mit gut 12 Std. angegeben.

Nachts war es sehr kalt bei sternenklarem Himmel und nun erleben wir eine schöne Morgenstimmung bei Sonnenaufgang an der Ruine Wolfstein. Als ortskundiger Leitwolf ist der Sieger der beiden ersten Auflagen des Laufes, Stefan Bergler, mit in der Spitze, doch schon bald übernimmt Eike Loch dessen Position. Die Runde führt uns hinab nach Labersricht, dann queren wir den Schlossberg und kommen nach 18,5 km zum VP1 an der B 8. Auf den Wiesen leuchtet überall noch der Raureif. Weiter geht es über den Grün- und den Großberg in den Ort Tyrolsberg.

Silvesterultra 2015 - Spaetere Siegerin in 5.40 Std. Claudia Ulrich am VP2Über den Staufer Berg erreichen wir den Buchberg mit den Resten seiner vorgeschichtlichen Befestigungsanlage. An beiden Anstiegen erschweren die Spuren von frischen Baumfällarbeiten das Fortkommen, aber zum Glück ist der Untergrund tief gefroren und nicht matschig. Wir laufen hinab zum VP2 bei km 37 und folgen später ein Stück dem Ludwig-Donau-Main-Kanal. Dann beeinträchtigen von Pferdehufen zertrampelte Pfade unser Fortkommen. In Lähr beginnt unser Schlussanstieg an der Wallfahrtskirche vorbei nach Höhenberg zum Sportheim. Hier nimmt unsere Leitwölffin Nadine jeden einzelnen aus ihrem Rudel in Empfang und hängt uns statt einer Leine eine Medaille um. Danach ist im Sportheim Gelegenheit zum Duschen, Essen, Trinken und Plaudern.

Ich hätte gewettet, bei dieser Streckenlänge klar unter 5 Std. zu bleiben, aber einige Abschnitte waren doch schwerer als ich dachte, vor allem aber erlaubte ich mir zu viele Wanderpassagen bergan. So kam ich als erstmals ältester Teilnehmer in einem Läuferfeld als 9. von 28 Herren in 5:02 Std. ins Ziel. Frank Reichl als zweitjüngster Läufer beschließt die Top Ten in 5:11 Std. Die mit 24 Ultras sehr erfahrene Claudia Ulrich als beste von 5 Damen benötigt 5:40 Std. Stefan Bergler als erneut jüngster Teilnehmer steigert sich als Zweiter auf 4:27 Std., gefolgt von Ralf Giese mit 4:31 Std. In einer Klasse für sich rennt Eike Loch in grandiosen 3:45 Std. als Erster ins Ziel. Den Bewerb mit 33 Finishern beenden mit über 7 Std. Teddy Weiss und Renate Kappelsberger. Dieses Wolfsrudel aus 33 Teilnehmern hat nun zusammen 650 Ultras laut DUV Statistik erfolgreich absolviert, am meisten dabei Teddy Weiss mit 139 und ich selbst mit 72 Bewerben.

Silvesterultra 2015 - Etappenlaeufer mit Hund am VP2 km 37Während die meisten Athleten ihren finalen Lauf des Jahres als langen Tagesausflug gestalteten, gönnte ich mir für 2 Nächte eines der Gästezimmer im 1920 gegründeten Kloster St. Josef, einer Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser. Es liegt zu Füßen der Wallfahrtskirche Mariahilf, die hoch oben nur 1 km vom Ziel in Höhenberg entfernt liegt .Vom Kloster hätte ich den Kreuzweg mit 365 Stufen zur Kirche zum Warm Up oder Cool down nehmen können, aber ich zog das Auto vor. Mit dem Alter wächst der Wunsch nach Bequemlichkeit.

Silvesterultra 2015 - Leitwoelffin Nadine Wolff mit Sieger Eike Loch im ZielZum Ausstieg: Dies war mein ALLERLETZTER Lauf in meiner alten AK 55

Eine Woche zuvor absolvierte ich zum 4. Male den einzigen Heiligabend-Marathon Deutschlands mit ca. 1.150 Hm auf 5 Runden am Bärenfels in der Westpfalz. Bei dessen 14. Auflage gab es mit 106 Finishern auch einen neuen Teilnehmerrekord und kam ich als 18. mit 3:33 Std. ins Ziel. Nun schauen wir mal, ob und was bei mir 2016 als Neueinsteiger in die AK 60 so läuft. Fit wie ein Wolf? Das mag sich schon u. a. bei den nächsten Ultras der Leitwölffin Nadine zeigen.

Rück- und Ausblick zu den Wolff Sports Ultras:

Silvesterultra 2015 - Teddy Weiss nach gut 7 Std. im ZielAm 13. Aug. 16 läuft ihr 90 km langer Sommer-Ultra östlich von Nürnberg in die 3. Runde – es geht mit fast 1.000 Höhenmetern über den Fränkischen Dünenweg mit Start und Ziel in Feucht – diesmal auch „andersrum“. Bei der Premiere 2014 gab es 19 Finisher mit dem Sieger Jens Gräßler in 8:55 Std. und der Siegerin Andrea Dauflinger in 12:25 Std. In 2015 kamen bei 18 Finishern zuerst Dirk Münsterer in 9:42 Std. und Sabine Kempf als 3. gesamt in 10:15 Std. ins Ziel.

Die Erstauflage des Silvester Ultra 2013 war ein Spendenlauf mit nur 9 Finalisten (Stefan Bergler siegte bei seinem allerersten Ultra in 4:44 Std.), aber Ende 2014 bei viel Schnee kamen schon 16 Läufer/innen in die Wertung. Wie abzusehen, geht es genau am 31. Dez. 16 in die 4. Runde dieses Laufes – wie herum, erfahren wir bald in Nadine´s Ausschreibung im Web. Bei beiden Events bleibt es wegen des familiären Charakters und der Übersicht der Leitwölffin bei je 50 Teilnehmer/innen.

Rainer Leyendecker , 07.01.16

1 Kommentare | Kommentar hinzufügen
  • Gast - Kalle Rohwedder

    Den 2. Calenberger 100 Meilen Lauf vom 31.12.2015 06:00 - 01.01.2016 12:00 sollte man aber auch nicht unerwähnt lassen... :)

    Gefällt mir 0 kurze URL:
Kommentar hinzufügen
mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 50 km k

Ihr seid jede Woche irgendwo laufend unteerwegs - los, her mit euren Fotos, lasst andere eure Erlebnisse mit erleben!

Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - Ingo Schulze
Ich wünsche der neuen Führung eine glückliche Hand bei ihrer Präsidiumsarbeit. Sie treten, das sei e...
Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Gast - Maximilian
Super Veranstaltung. Gratuliere nachträglich nochmal allen Teilnehmern. Unglaublich was diese Athlet...
Mitglied werden
Kontaktformular