werbung text  MDW Banner2018 156x60fcerunningSeentrail gtrc 156x60 2

Berichte / News

Hier  findest du die neuesten Mitteilungen und Berichte - und natürlich auch die älteren. Für die musst du dich aber etwas tiefer in die Vergangenheit eintauchen.
Bitte nutze für die Suche nach älteren berichten die Duchfunktion der Webseite!

 Suchen 

Der Sportausschuss der DUV hat in den letzten Wochen die Meisterschaftsrichtlinien überprüft und ergänzt. Im Ergebnis steht ein zusammenfassendes Dokument, das sowohl Veranstalterhinweise als auch Leistungsanforderungen an die Sportler enthält. Neu aufgenommen wurden die Richtwerte für die 6h-Lauf-Meisterschaften. Bisher bestehende Texte zum selben Thema verlieren damit ihre Wirksamkeit. 
Die gültige Version ist hier:
 

Meisterschaftsrichtlinien_2013

Für den Sportausschuss: Jörg Stutzke

Weiterlesen ...

Helga Backhaus hat am vergangenen Sonntag in Stadtoldendorf einen neuen deutschen Rekord im 12 Stundenlauf Kategorie 'Bahnlauf' aufgestellt.

Mit 63.089m übertraf Sie dabei die alte Bestleistung der W60 aus dem Vorjahr um 7.489 Meter.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung

Weiterlesen ...

Die lange Nacht von Biel 2013 ist vorüber...

Am vergangenen Freitag fand, bei angenehmen Bedingungen, zum 55 Mal die lange Nacht von Biel, der wohl bekannteste 100 km Lauf von Europa, statt.

Die Sieger sind:

Herren
1. Vieux Florian, Muraz (Collombey) 7:14.00,1
2. Thallinger Rolf, Burgdorf 7:30.23,3
3. Fürer Daniel, Bernhardzell 7:35.39,2

Damen
1. Werthmüller Gabriele, Zuchwil 8:30.27,0
2. Delpedro Lucilia, Payerne 9:00.04,9
3. Römer Ramona, D-Bad Salzungen 9:06.47,7

Unser DUV-Mitglied Gabriele Wertmüller wurde mit Ihrem Sieg gleichzeitig auch Schweizer Meisterin über die 100km.

Herzlichen Glückwusch an Gabriele, die übrigen Platzierten und alle anderen die den Lauf erfolgreich beendet haben.

Gabriele hat einen tollen Bericht hierzu geschrieben den Ihr hier lesen könnt:

http://lgd.ch/lgd/2013/dokumente/Bieler2013-1.pdf

Weiterlesen ...

Die Deutsche DUV-Meisterschaft im Ultratrail wird 2014 in Reichweiler in der Pfalz gestartet und im Rahmen des im In- und Ausland beliebten K-UT-Laufes ausgetragen. So ein aktueller Beschluss des DUV-Sportausschusses. Zugegeben: Eine so lange und anspruchsvolle Strecke gab es bisher bei den Deutschen Meisterschaften noch nicht. Einige Details werden aber noch abgestimmt, um ggf. die Strecke oder die Rahmenbedinungen etwas zu entschärfen, aber im Wesentlichen wird der K-UT seinen Charakter behalten. Fest steht auf jeden Fall der Termin: Pfingsten 2014, der Start erfolgt also am Samstag, den 7. Juni.

KUT Ziel

Vergangenen Samstag konnte ich die 2013er Strecke testen und ich kann euch sagen: Sie ist sehr schön und für alle innerhalb des Zeitlimits machbar, die gut trainiert an den Start gehen und sich ihre Kräfte gut einteilen. Vermutlich schreiben wir in kommenden DUV-Newslettern zwei Texte zur Vorbereitung, einmal zum Training und einmal zur Ausrüstung.

Kaum im Ziel angekommen, bekam ich vom Chef-Organisator Eric Tuerlings die Finisher-Medaillie und liebevolle Glückwünsche. War übrigens mein erster, "richtiger" Trail-Lauf.

Die Meisterschaften im 50km-, 100km-, 6h- und 24h-Lauf sind noch nicht vergeben. Interessierte Veranstalter können sich noch bei mir oder Jörg Stutzke melden.

 

Michael Irrgang

Sportwart der DUV

Weiterlesen ...

Am vergangenen Samstag, dem 11. Mai wurde pünktlich um 12 Uhr die WM im 24h-Lauf in Steenbergen (NL) gestartet. Mit dabei die besten Läuferinnen und Läufer aus Deutschland. Als Novum hatten dieses Jahr 7 Männer und 5 Frauen die recht hohen Qualifizierungsanforderungen geschafft. Als Mannschaftsweltmeister und mit Florian Reuss, dem amtierenden Europameister und Vizeweltmeister hatte man sogar einen Favoriten auf einen Podestplatz mit dabei. Mit entsprechend hohen Erwartungen reiste das Team um Teamchef Norbert Madry und Dispziplin Manager Ralf Weis ins Nachbarland, wissend, dass wir mit den etablierten Ultralauf-Nationen wie USA, Japan, Russland und Frankreich, die ebenfalls nominell starke Mannschaften gemeldet hatten, nur schwer würden mithalten können.

Die Wetterbedingungen waren sehr schwer und wechselhaft. Wind, Regen und Kälte forderten von Läufern wie Betreuern einiges ab. Dennoch war es nicht überraschend dass wieder einmal ganze Horden von Läuferinnen und Läufer von Beginn an auf Weltrekordkurs gingen. Typischerweise und aus gutem Grund verfolgen alle deutsche Starter eine andere Strategie und versuchten durch ein möglichst gleichmäßiges Tempo das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Wie es ihnen dabei ergangen ist, konnte man sehr gut im DUV-Forum verfolgen, in dem über das Wochenende über 200 Einträge erstellt wurden, selbst Norbert Madry und Jürgen Schoch vor Ort gaben immer wieder ein paar Hintergrundinformationen. So konnten die Beobachter einigermaßen Live verfolgen, wie sich die deutschen Läuferinnen und Läufer nach vorne arbeiteten.

Von den 243 gestarteten WM-Teilnehmer kamen längst nicht alle durch. Einige kämpften sich durch Krisen, andere gaben vorzeitig auf, wieder anderen schienen die äußeren Bedingungen nichts auszumachen. Das ganze Spektrum gab es auch in der deutschen Mannschaft! Als Distanz-Analytiker konnte man kaum ahnen, was Läufer und Betreuer vor Ort durchmachten. Da sind wir alle schon sehr auf die Berichte gespannt, die vermutlich nicht mehr für die nächste UM fertig werden, da der Redaktionsschluss kommenden Mittwoch ist.

An dieser Stelle bleibt mir, allen Sportlern und Betreuern zu ihren Leistungen zu gratulieren und größten Respekt zu bekunden! Es ist immer ganz schwer, einzelne Personen und Leistungen hervorzuheben, aber es wurden auch von deutschen Startern hervorragende Leistungen und persönliche Bestleistungen erzielt. Ganz besonders gefreut hat mich die Leistung von Heike Bergmann bei ihrer ersten WM. Sie konnte ihre Bestleistung um fast 20 km steigern und erzielte mit knapp 225 km als beste Deutsche Platz 9 in der WM-Wertung, Platz 4 in der EM-Wertung und Platz 1 in ihrer Altersklasse!

An Medallien gab es:

  • Bronze für die Frauenmannschaft in der EM-Wertung
  • Gold für Florian Reuss in der EM-Wertung 
  • Bronze für Florian Reuss in der WM-Werutng
  • Gold für die Männermannschaft in der EM-Wertung
  • Bronze für die Männermannschaft in der WM-Wertung

 

Weitere Informationen gibt es hier:

Weiterlesen ...

Am Rande der 24h-Lauf-Weltmeisterschaft in Steenbergen (NL) veröffentlichte der Ultramarathon-Weltverband IAU den Termin der diesjährigen WM im 100km-Lauf. Nach dem Ausfall von Südkorea als Veranstalter konnte Südafrika kurzfristig als Ersatzaustragungsland gewonnen werden, allerdings war bisher der Termin noch nicht offiziell.

Der DLV hat kürzlich den Qualifikationszeitraum bis zum 17.8.2013, dem Tag des 100km-Laufes in Leipzig, verlängert. Die B-Kader-Normen, die für einen Startplatz erforderlich sind, liegen bei 7:15h für die Männer und bei 8:35h für die Frauen und wurden bisher von folgenden Sportlerinnen und Sportler erreicht:

Tanja Hooß, Branka Hajek, Nicole Benning, Antje Krause, Pamela Veith, Andre Collet, Hans-Jörg Heiner, Michael Sommer.

Die Nominierung erfolgt vorraussichtlich Mitte August durch den DLV.

 

Michael Irrgang

Sportwart der DUV

Weiterlesen ...

Großer Erfolg für deutsche 24 h Teams bei WM/EM in Steenbergen.

Florian Reus (LG Würzburg) verteidigte seinen EM-Titel und gewann WM-Bronze im Einzel, zusätzlich konnte er gemeinsam mit Patrick Hösl (LG DUV) und Oliver Leu (LG Bremen Nord) EM-Gold und WM-Bronze in der Mannschaft erringen.

Komplettiert wurde der deutsche Gesamterfolg durch EM-Bronze der Frauen in der Zusammensetzung Heike Bergmann (TSV Zeulenroda), Antje Krause (USC Marburg) und Marika Heinlein (1 FC Geesdorf).

Wir gratulieren allen deutschen Teilnehmern, erholt Euch gut.

Zum Artikel auf der DLV-Seite geht es hier:

http://www.deutscher-leichtathletik-verband.de/index.php?NavID=122&SiteID=393&NewsID=43146&IsArchive=1

 

Weiterlesen ...

24h-WM in Steenbergen: Spannendes Wochenende steht vor der Tür

5 Frauen und 7 Männer werden die deutsche Ultralauf-Szene am kommenden Samstag in Steenbergen bei den Welt- und Europameisterschaften 2013 im 24-Stunden-Lauf vertreten. Nach einem ungünstig langen Winter haben letzte Leistungstests sehr zuversichtlich stimmende Resultate erbracht.

Die Männer um Vorjahres-Europameister und Vizeweltmeister Florian Reus (LG Würzburg) wollen als Titelverteidiger im Team (Addition der drei besten Km-Leistungen) den Gold-Coup aus dem letzten Jahr wiederholen oder wenigstens bestätigen. Gemessen an den Bestleistungen der letzten 2, 3 Jahre gehen die deutschen Männer jedoch nicht als Favoriten an den Start – die USA, Japan und Frankreich werden im Kampf um die Medaillen genau so gehandelt wie Russland, Polen und Finnland, zumindest was die EM-Wertung angeht. 

Neben Florian Reus wird auch Stefan Stu Thoms (SV 1919 Woltersdorf) aufgrund seines Sieges beim 246km langen Spartathlon 2012 im Vorfeld internationale Beachtung finden. Mit Michael Vanicek (LG Nord Berlin) und Patrick Hösl (LG DUV) sind die beiden Läufer wieder am Start, die 2012 mit ihren Leistungen und Florians Resultat das Mannschaftsgold erlaufen hatten. Die weiteren deutschen Starter sind Michael Hilzinger (LG DUV), Kai Horschig (TSG Schopfheim) und Oliver Leu (LG Bremen Nord); alle drei mit aktuellen Leistungen jenseits von 240km.

Das deutsche Frauen-Team in der Besetzung Heike Bergmann (TSV Zeulenroda), Heike Christ (LT Sulz am Eck), Marika Heinlein (1.FC Geesdorf), Antje Krause (USC Marburg) und Melanie Strass (LTF Marpingen) hat auf jeden Fall Chancen auf eine TOP 6-Platzierung – ob wieder eine EM-Medaille herausspringt, wird auch von den Leistungen der internationalen Konkurrenz wie Frankreich, Italien oder Schweden abhängen. Topfavoritinnen auf den WM-Titel sind die Japanerinnen; USA und Großbritannien dürften die weiteren WM-Medaillen abräumen. Im Einzel wird ein Dreikampf zwischen Mami Kudo (Japan), Liz Hawker (GB) und Titelverteidigerin Michaela Dimitriadu (CZE) erwartet.

Bei den Herren musste Titelverteidiger Michael Morton (USA) verletzungsbedingt absagen, so dass Ivan Cudin (ITA) und Florian Reus nun auf der Favoritenliste ganz oben stehen und mit Ludovic Dilmi (FRA), Jon Olsen (USA) oder den drei Japanern Masahiko Honda, Shuhei Odani und Ryo Abiko um die Medaillen kämpfen. Auch Weltrekordler (303km) und Ultralegende Yannis Kouros (GRE) tritt wieder in Steenbergen an, aber mit inzwischen 57 Jahren wird er wohl nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen können.

Insgesamt ein hervorragend besetztes Feld – freuen wir uns auf ein spannendes Wochenende!

Weiterlesen ...

mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 fdzu aktuelles foto kl

Ihr seid jede Woche irgendwo laufend unteerwegs - los, her mit euren Fotos, lasst andere eure Erlebnisse mit erleben!

Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - Andreas
Hallo zusammen:

Super Bestenliste, vielen Dank dafür!! Leider kann man hier nur bis Platz 30'000 ...
Gast - Ingo Schulze
Ich wünsche der neuen Führung eine glückliche Hand bei ihrer Präsidiumsarbeit. Sie treten, das sei e...
Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Mitglied werden
Kontaktformular