facebook icon   twitter icon     

DLV-Meisterschaften

Durch einen Kooperationsvertrag zwischen dem Deutschen Leichtathletikverband und der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V. (DUV) werden ab 2019, nicht nur wie bisher die 100km-Straßenlauf DM, sondern vier offizielle Deutsche Meisterschaften auf folgenden Ultramarathondistanzen durchgeführt:

50 km-Straßenlauf
100km-Straßenlauf
24-Stundenlauf
Ultratrail

Damit ist eines, wenn nicht das wichtigste Ziel, welches die DUV als elementar ansieht, für die Anerkennung des Ultramarathonlaufes in Deutschland Wettkämpfe anzubieten, bei denen sich die deutschen Ultramarathonläufer messen können. 

 

Christiane Neidiger und Alexander Bock siegen bei den Deutschen Meisterschaften im 50 km Lauf

Am Samstag, 15.7. wurden die Deutschen Meisterschaften im 50 km Lauf in Duisburg untwr erschwerten Bedinungen ausgetragen. Auf einer ca. 5,5 km Runde, mit einer etwas längerer Einstiegsrunde, fordete die drückende Luft, der teils starke Wind, und ein Regenschauer, das ein Gewitter in der Nähe verursachte.

Abteilung Attacke - erste Hälfte im Angriffsmodus

Alexander Bock (LC Rehlingen) führte schon nach wenigen 100 m mit sichtbarem Abstand das Männerfeld an, und die ersten Runden war er auf Deutschen Rekordkurs (unter 2:50h). Auch noch nach 5 Runden zwischen 18:46 und 19:29 min hatten auf eine Zeit unter 2:54 Std hoffen lassen. Doch dann hatte er dem hohen Anfangstempo Tribut zollen müssen und denoch erlief er sich mit einer Endzeit von 3:04:54 h konkurrenzlos den Titel des Deutschem Meisters im 50 km Lauf. Lukas Kley (TV Refrath) kam 14 Minuten später ins Ziel (3:18:31h), in Sichtweite von Tobias Kaufhold (Laufleben Running Crew e.V.), der sich mit einer Endzeit von 3:19:53h den dritten Podestplatz sicherte. Platz 4 erreichte Christoph Kroll (3:21:48h, LTV Obereichsfeld e.V.) und Markus Mey (Millers Colonia 2020) knackte mit 3:29:55h noch die 3:30 h "Schallmauer" und belegte Platz 5. Platz 6 ging an Robert Jäkel (TuS 08 Lintorf) in 3:36:32h.

Bei den Frauen gab es die erwartete Spannung 

Bei den Damen lief Mona Winter (Spiridion Frankfurt) zunächst rasant voraus, gefolgt von Katharina Mühlhoff (LAG Saarbrücken) und Christiane Neidiger (Die Laufpartner), die dicht an dicht liefen. Mona Winter musste aber nach wenigen Runden dem hohen Anfangstempo tributzollen und stieg aus. Christiane Neidiger schloss zuerst auf Karharina Mühlhoff auf und es gelang ihr, durch leichtes Nachlassen von Katharina, sich ca bei km 30 abzusetzen und ihren Vorsprung bis zu Ihrem Zieleinlauf nach 3:41:23h zu halten. Katharina kam als 2. Frau nach 3:47:56h ins Ziel, nur 2 Minuten und wenige Sekunden später überquerte Malin Auraß (LG Nord Berlin, 3:50:06h) die Ziellinie, womit sie sich, wie erst kürzlich bei den Deutschen Meisterschaften im Ultratrail, den dritten Podestplatz sicherte. Platz 4 und Platz 5 erliefen sich Katrin Ochs (3:54:43h, LG Filder) und Jasmin Beer (3:56:18h, Die Laufpartner). Noch unter 4 Std blieb Annette Rudolph (3:58:44h, LG Nord Berlin Ultrateam)

Zieleinläufe der beiden Sieger - Alexander Bock, Christiane Neidiger

2023 50kmDM Ziel AlexanderBock   2023 50kmDM Ziel Christiane

Viele gute Frauen bei der 50 km DM am Start

Vorbericht von Annette Rudoph

Am Samstag, den 15.7. um 8 Uhr fällt der Startschuss zu den Deutschen Meisterschaften im 50 km Lauf. Ausgetragen wird dieser in Duisburg rund um die Regattabahn, zunächst auf einer 5740 m langen Runde, gefolgt von 8 Runden von ca. 5533 Metern. Laut Veranstaltern besteht die Strecke meist aus festem Untergrund, teilweise Asphalt, gepflasterte Zufahrtswege, Waldwege und sehr festem Schotterboden. Teils schattig, teils sonnig gelegen. Es kann also - wenn es nicht zu heiß wird - mit schnellen Zeiten gerechnet werden.

Das Teilnehmerfeld verspricht ein spannendes Frauenrennen um die Podestplätze, bei den Männern ist ein klarer Favorit auszumachen.

Katrin Ochs (LG Filder), die sich erst im vergangenen Monat den Titel der Deutschen Meisterin im Ultratrail erlief, geht als amtierende Deutsche Meisterin im 50 km Lauf als Favoritin an den Start. Nicht nur Titel räumte sie ab, sie ist auch die einzige Starterin, die im vergangenen Jahr die 3:40h Marke knacken konnte. Aber auch die Laufpartner stellt sehr gute Frauen. Christiane Neidiger zeigte mehrmals, dass sie um die 3:40h laufen und diese auch knacken kann (PB 3:38, 2021), ihre Teamkameradin Jasmin Beer wurde 2021 mit ihrer PB 3:41 Deutsche Meisterin, Anne Stephan (Laufpartner, PB 3:48, 2018) feierte bisher vor allem auf den längeren Ultradistanzen große Erfolge, ebenso wie ihre Teamkollegin Julia Jezek (PB 3:50, 2018). Malin Auraß (LG Nord Berlin) weist die schnellste 50 km PB der Damen vor (PB 3:37), welche allerdings vier Jahre zurückliegt. Ebenso dürften die amtierende Deutsche Meisterin im 100 km Lauf Katrin Gottschalk (50 km PB: 3:53h, 2022) und Katharina Mühlhoff (LAG Saarbrücken), die schnellste Frau des 100 km Nationalteams im vergangenen Jahr, bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden wollen.

Bei den Männern ist Alexander Bock (LC Rehlingen) mit einer PB von 3:04h (2022) als klarer Favorit auszumachen. Können Robert Kubisch (SG Willmersdorf, PB 3:07h) und Kai-Uwe Müller (TSG Schwäbisch Hall, PB 3:13h) ihre Bestzeiten aus den Jahren 2018 und 2016 wiederholen? Für Kai-Uwe Müller ist es der erste Ultra seit dem Jahr 2018. Rainer Knust (Die Laufpartner) könnte ebenso um Platz 2 und 3 laufen, wenn er nicht, wie gewohnt, die Frauen seines Vereins, laufend unterstützen wird. Sebastian Gerhards und Jörn Hesse sind in den vergangenen Jahren beide knapp unter den 3:30 Uhr gelaufen und wie Rainer Knust haben sie durchaus Chancen auf Platz 2 und 3.

Wie immer sind wir auf neue Gesichter gespannt, die das vordere Feld der "alten Hasen" auf den Kopf stellen können.

Insgesamt sind acht Männerteams gemeldet, wobei die LG Ultralauf mit fünf Teams natürlich sehr gute Medaillenchancen hat. Auch unter den sieben Frauenteams dominiert die LG Ultralauf, die mit drei Teams viele Bundesligapunkte sammeln kann. Klarer Favorit der goldenen Teammedaille dürfte aber das Frauenteam der Laufpartner sein, welche insgesamt zwei Teams stellen.

DM 50km Siegertrio 2022 (Jansen, Ochs, Neidiger) und Favorit Alexander Bock (2022 100km DM)         

50km Frauen2022    Alexander Bock

Bilder: M. Sommer

Wer wird 2023 deutsche/r Meister/in im Ultratrail?

Vorbericht von Michael Sommer

Am Samstag um 7 Uhr werden sich beim Sachsentrail (Breitenbrunn) über 100 Starter bei den deutschen Meisterschaften im Ultratrail auf die 74,5 km Strecke begeben. Mit dem Fichtelberg oberhalb von Oberwiesental wird bei ca. der Hälfte der Strecke der höchste Punkt erreicht, bevor sich alle wieder zurück auf den Weg zum Start/Zielgelände am Rabenberg machen. Am Ende werden bei wohl recht warmen Bedingungen dann 2.120 HM überwunden sein.

Auch wenn erst vor 2 Wochen die WM im Berglauf/Trailrunning stattgefunden hat und die Deutsche Spitze dort am Start war, finden sich bekannte Namen im Starterfeld der Deutschen Meisterschaft. Viel Spannung ist angesagt, da es weder bei den Frauen noch den Männern klare Favoriten gibt. Gleich vier Namen werden bei den Frauen genannt, wenn es um den Sieg geht. Bei den Männern sind es sogar Fünf. 

Seite 2 von 24

Mitglied werden