deenfritptrues

 MDW Banner2018 156x60  Logo 2018 ReL  gtrc 156x60 2  hoellenmarsch

Neue Saison, neues Spiel – der erste Spieltag der Ultramarathon-Bundesliga

Wie im Ergebnisbericht zur 100km-DM (Gelungene 31. Auflage einer 100-km-DM) bereits kurz zusammengefasst, ist die LG Ultralauf mit sicherem Vorsprung Team des Tages geworden, weil sie allein in den diversen Teamwertungen mehr Rohpunkte gesammelt hat als z.B. die nächstplatzierte LG Nord Berlin insgesamt, und das, obwohl die LG Nord bei den Männern die DM-Titel im Einzel (Alexander Dautel) wie im Team errungen hat. Ausserdem haben die AK-LäuferInnen der LG Ultralauf ebenfalls fleissig punkten können. Ein verdienter Erfolg der LG Ultralauf, denn sie haben gefühlt ein Drittel des Starterfeldes auf die Beine und vor allem erstmals in der Geschichte der 100km-DMs ein W50+ Team in die Wertung gebracht. Glückwunsch an den Sieger des ersten Spieltages!
Auf Rang 2 und Rang 3 stehen mit der LG Nord Berlin und Team Icehouse zwei Vereine, die vor allem über die Teams genügend Rohpunkte gesammelt haben, um in der Tageswertung sicher vor den nachfolgenden Teams zu liegen, die jeweils nur Einzelkämpfer in die Wertung bringen konnten. Nele Alder-Baerens‘ Ultra Sport Club Marburg liegt auf Platz 4, dicht gefolgt von den Vereinen der Vizemeister Susanne Kraus (Grün-Weiss Kassel) und Gerrit Wegener (Die Laufpartner).

Die zu dieser Saison eingeführten Team-Stellungspunkte (ein Verein bringt geschlechtsunabhängig mindestens 3 Leute in die Wertung) haben in Rheine ausser den Top 3-Vereinen noch 6 weitere eingeheimst. Für die LSF Münster hat es dadurch zu einem geteilten 8. Rang mit „Einzelkämpfer“-Clubs wie Springorum Bochum, SG Wenden, LSG Schwarzwaldmarathon und Viktoria Augsburg gereicht. Und Top 10 bedeutet am Ende der Saison 2018 eine kleine Aufbesserung der Vereinskasse!
Die komplette Tabelle mit allen Vereinen findetman hier!

Die 100km-DM ist traditionell die Ultra-Meisterschaft mit den wenigsten Teilnehmern. Schon beim nächsten Spieltag, der DUV-DM über 50 km am 8. April, dürfte es deutlich mehr Vereine geben, die komplette Teams ins Ziel bringen. Und wegen der geographischen Lage werden einige Vereine aus dem Süden z.T. erstmals in 2018 in Erscheinung treten. Ob die Dominanz der LG Ultralauf wie in Rheine sich dann bestätigt, und welche Verschiebungen es innerhalb der Top 10 gibt, sind die Fragen, die zusätzlich zu den Fragen, wer Einzel- und Teammedaillen gewinnt, am 8. April beantwortet werden. Durch den 2017 eingeführten Modus, dass nur die pro Spieltag vergebenen Wertungspunkte für die Endabrechnung zählen, kann man ja auch mit knappen Vorteilen in der Tageswertung in der Bundesliga-Tabelle enorm Boden gut machen.

Dr. Norbert Madry

 

 

Impressum   |   Nutzungsbedingungen   |   Kontaktformular   |   Inhaltsverzeichnis

© 2017 - 2018 Deutsche Ultramarathon-Vereinigung e.V. (DUV)

Mitglied werden