deenfritptrues

fcerunning    MDW Banner2018 156x60   Seentrail   Logo 2018 ReL   gtrc 156x60 2

dm100 2016 01 kKurzbericht 100km-DM Leipzig 20. August 2016

Trotz schwül-warmem Spätsommer-Wetters wurden bei der 100km-DM 2016 in Leipzig hervorragende Ergebnisse erzielt.

Nach längerer Verletzungspause gelang Andrè Collet (Aachener TG) ein eindrucksvolles Comeback: mit 6:55:27 Stunden siegte er souverän. Um Silber und Bronze war es ein enges Rennen zwischen Michael Sommer (EK Schwaikheim) in 7:15:54 und Alexander Dautel (LG Nord Berlin) in 7:16:58, der in Leipzig erstmals auf der 100km-Distanz unterwegs war. Andrès Zeit ist nicht nur deutsche Jahresbestzeit 2016, sondern die schnellste Siegerzeit einer DM seit 2003.

Und bei den Frauen wurde seit 2001 keine schnellere Zeit mehr bei einer DM gelaufen als die 7:29:04 Stunden von Nele Alder-Baerens (Ultrasportclub Marburg). In ihrem ersten 100km-Lauf überhaupt erzielte sie Jahresweltbestzeit - und da sie mit ihren 50km- und 6-Stunden-Leistungen von den DUV-DMs ebenfalls weltweit ganz vorne steht, so dass Nele momentan auf 3 Weltjahresbestzeiten und natürlich drei Meistertitel in den Ultralauf-Disziplinen 50km, 6-Stunden—Lauf und 100km blicken kann. Nele siegte in Leipzig vor Branka Hajek (LAZ Salamander Kornwestheim) in 8:15:30, die wie im Vorjahr Vizemeisterin wurde, und der absoluten Newcomerin Susanne Kraus (PSV Grün-Weiss Kassel) in 8:19:44. Auch Natascha Bischoff (LSG Karlsruhe) schaffte als Vierte in 8:25:33 die Quali-Norm für die 100km-WM Ende November in Spanien. Und Evelyn Franke schaffte als 100km-Debütantin Platz 5 und in 8:43:57 die sogenannte P-Norm des DLV. Bei den Männern erfüllten Thomas Klingenberger (LG DUV) mit 7:29:18 als Vierter und Christian Jakob (SV Schwindegg) auf Platz 5 in 7:38:45 ebenfalls die P-Norm.

Mit je 5 Leistungen besser als P-Norm und lange nicht mehr gesehenen Siegerzeiten in der Spitze war es trotz relativ hoher Anzahl von Aussteigern eine qualitativ hochwertige Meisterschaft. Auch quantitativ wurde mit mehr als 150Startern ein erfreulicher Aufwärtstrend gestartet, der sich hoffentlich im nächsten Juni bei der 30. DM über 100km in Berlin fortsetzen wird.

dm100 2016 02 kBei den Mannschaftswertungen gab es bereits am Start leider nur 2 mögliche Frauenteams, und durch den Ausstieg der Mitfavoritinnen Rebecca Walter und Patricia Rolle platzte das Team der LG Nord Berlin, so dass die Frauen der LG DUV in der Besetzung Kirsten Althoff, Katharina Bey und Evi Piehlmeier in der Gesamtzeit von 32:47:29 Stunden den Meistertitel unangefochten einheimsen konnten.

Mehr Betrieb in der Männerkategorie: hier siegte die LG Nord Berlin (Alexander Dautel, Dirk Kiwus, Benjamin Brade) in 23:45:08 Stunden vor der LG DUV (Thomas Klingenberger, Yves König., Stefan Daum) in 24:33:31 und EK Schwaikheim (Michael Sommer, Andreas Maisch und Uli Lorenzen) in 25:27:47.

Ganz schön eng ging es bei den M50+Teams aus: Hier siegte SV Schwindegg (Rainer Leyendecker, stephen Schöndorf, Günther Weitzer) überlegen in 29:04:59 Stunden, Silbermedaillen gab es für die LG DUV (Peter Hübner, Walter Hösch, Roland Krauss) in 30:17:20 knapp vor LC Blueliner (André Schneider, Ernst Riemann, Michael Richter) in 30:19:53.

Alle Ergebnisse (auch offener Lauf und 50km-Lauf): https://baer-service.de/ergebnisse/HKL/2016/#

Kurzbericht auf der DLV-Seite:http://www.leichtathletik.de/news/news/detail/newcomer-weltjahresbestleistung-und-starkes-comeback-in-leipzig/

Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Ausgabe der DUV-Mitgliedszeitschrift „Ultramarathon“.

Norbert Madry, DUV Sportwart und DLV Ultramarathonberater

 

Impressum   |   Nutzungsbedingungen   |   Kontaktformular   |   Inhaltsverzeichnis

© 2017 Deutsche Ultramarathon-Vereinigung e.V. (DUV)

Mitglied werden