deenfritptrues

fcerunning    MDW Banner2018 156x60   Seentrail   Logo 2018 ReL   gtrc 156x60 2

training picture

Ultraläufe sind echte Herausforderungen, die Untrainierte praktisch nicht bewältigen können, oder nur mit dem Risiko von körperlichen oder seelischen Schäden. Mit einer soliden Vorbereitung sind aber für Laien unvorstellbare Leistungen möglich. Falsches Training (zu viel, zu wenig Umfang/Intensität) kann dagegen zu Verletzungen, Leistungsstagnation bzw. -rückgang und Lauffrust führen. Patentrezepte gibt es für Ultraläufe jedoch nicht, zu individuell sind die Reaktionen auf diverse Trainingsreize.Die DUV verfolgt oder vermarktet daher auch keine "korrekte" Trainingslehre, sondern veröffentlicht oder verlinkt an dieser Stelle wertungsfrei Texte von Trainern, Buchautoren etc. Die Rechte liegen bei den Autoren, für die Richtigkeit und Anwendbarkeit wird seitens der DUV keine Haftung übernommen.

Betreut wird der Homepage-Bereich von DUV-Sportwart Norbert Madry.

Beiträge:

100-km Trainingspläne für Zielzeiten zwischen 7 und 12 Stunden

Lutz Aderhold  - langjähriges DUV-Präsidiumsmitglied und mehrfacher EInsatz im 100km-Nationalteam; Co-Autor mit Stefan Weigelt des Buchs “Laufen! …durchstarten und dabeibleiben - vom Einsteiger bis zum Ultraläufer” - hier der Link zum Buch sowie Zusatzmaterial zu diesem Buch, enthält u.a.  6 verschiedene 100km-Trainingspläne für Zielzeiten von etwa 7 bis 12 Stunden.    Link zum Buch und zum Zusatzmaterial 

Renntaktik und Betreuung beim 24-Stundenlauf

Michael Irrgang, 27.6.2009

Nun seid ihr gut trainiert und ausgeruht und wartet auf den baldigen Start, um zu zeigen, was ihr draufhabt. Könnt ihr das selbst einschätzen? Welches Tempo wollt ihr die ersten Stunden laufen? Wie viele Kilometer schafft ihr in den letzten 4 Stunden? Was wollt ihr trinken? Essen? Was tun bei Problemen?

Obwohl man um seinen Trainingsstand weiß, den Wetterbericht kennt und vorsorglich kistenweise Utensilien ein­gepackt hat, um auf alle denkbaren und undenkbaren Situationen vorbereitet zu sein, lässt sich bei einem 24-Stundenlauf niemals abschätzen, wie sich so ein Wettkampf entwickelt! Die meisten Leute haben sehr viel Respekt vor den Unwägbarkeiten und stapeln bei der eigenen Erwartung tief. Einige strahlen volles Selbstbewusstsein aus, während andere wiederum regelrecht Angst haben.

Weiterlesen

Tapern für den 24-Stundenlauf

Michael Irrgang, 30.5.2009

Noch drei Wochen, dann gibt es für viele von uns den Jahreshöhepunkt in Stadtoldendorf. Was muss in der verbleibenden Zeit beachtet werden?

Aus dem Englischen kommt der Begriff „Tapering“. Es bezeichnet das reduzierte Training unmittelbar vor einem Wettkampf. In dieser Phase soll sich der Körper von den anstrengenden Trainingseinheiten erholen, eventuelle Kleinstverletzungen reparieren, alle Speicher füllen….  jedoch das alles, ohne die gute Form zu verlieren!

Logisch, dass man versucht, ausgeruht und „ohne Blasen“ am Start eines 24-Stundenlaufes zu stehen. Drei Wochen Pause sollte man nun aber auch nicht machen. Man muss also den richtigen Mittelweg finden zwischen Erholung und Training.

Weiterlesen

Trainingstipps für den 24-Stundenlauf

Michael Irrgang, 24.4.2009

Keine zwei Monate mehr, dann gibt es für viele von uns den Jahreshöhepunkt in Stadtoldendorf. Wie kann man seine Form noch verbessern? Was kann man die letzten acht Wochen noch trainieren?

In der unmittelbaren Vorbereitungszeit sollte man grundsätzlich „wettkampfspezifisch“ trainieren. Gilt das auch für den 24-Stundenlauf? Sollte man nun beispielsweise das Wettkampftempo, oder die –dauer oder gar die Streckenlänge üben?

Ja und Nein. Die Zigtausend Lebenslauf-Kilometer, die einen sehr guten 24-Stundenläufer auszeichnen, kann man kaum in 6 Wochen nachholen, dennoch sind ein paar spezifische Trainingseinheiten und Trainingssequenzen möglich, die den Körper und Geist auf den Wettkampf vorbereiten.

Weiterlesen

Tempotraining im Ultralauf, speziell 24-Stundenlauf

Ein Beitrag von Michael Irrgang, 07.05.2010

Letztes Jahr gab es die ersten Trainingspläne für den 24-Stundenlauf zur Vorbereitung auf die Meisterschaften in Stadtoldendorf. Viele Leser hatten Elemente davon in ihr Training aufgenommen und entweder ein tolles Debut hingelegt oder ihre Bestleistung gesteigert. Für viele war es ein perfekter Lauf nach einer Phase des optimalen Trainings und so stellt sich berechtigt die Frage, ob man das Ergebnis noch steigern kann? Meistens kommt dann die Antwort, dass man nicht mehr Zeit zum Training hat. Mag sein. Blieben die Fragen nach der Trainingseffizienz und –effektivität; also danach, ob man die richtigen Trainingselemente hat und ob man diese Einheiten auch richtig durchführt? Und dann ist man schnell bei der Frage: Wie viel Tempotraining braucht eigentlich ein Ultraläufer?

Weiterlesen

 

Impressum   |   Nutzungsbedingungen   |   Kontaktformular   |   Inhaltsverzeichnis

© 2017 Deutsche Ultramarathon-Vereinigung e.V. (DUV)

Mitglied werden